Was ich gerne früher gewusst hätte.

Einen wunderschönen Sonntagabend, meine Lieben! Willkommen zurück!

Es ist endlich März und das bedeutet, das ich bald Geburtstag habe. Sehr bald. Also, nächsten Samstag. Werde ich feiern? Wahrscheinlich nicht. Oder vielleicht doch, mal sehen was sich ergibt. Ich bin immer offen für eine Überraschungsfeier! Nur so als Tipp 😉

Geburtstage eignen sich immer gut, um nachzudenken, zu reflektieren und sich neue Ziele zu setzen. Eigentlich eignet sich jeder Tag dafür, es muss nicht unbedingt der eigene Ehrentag oder Silvester dafür sein, aber ganz ehrlich: Wer macht das? Also, jeden Tag, beim Frühstück? Falls du das wirklich machst- Lehre mich deine Wege, Meister! Ich bin wirklich neugierig und bewundere Menschen, die ihr Leben so im Griff haben (:

Kennt ihr diese Zeitungs- oder Blogartikel, die lauter spirituelle Weisheiten wie “Ehre die Erde. Sie ist deine Mutter” oder ähnliches beinhalten? Genau sowas würde ich gerne meinem jüngeren Ich senden. Aber nicht mit halbseidenen Wahrheiten oder astrologischem Kram, sondern mit Lektionen, die ich über die Jahre gelernt habe. Sachen wie “Versuche, nicht mit jedem zu streiten” oder “Du hast nicht immer Recht“. Einfache Sätze, die aber viel bewirken können. Wollt ihr paar von meinen lesen?

Fangen wir gleich mit dem ersten an, den ich gerade erwähnt habe: Versuche, nicht mit jedem zu streiten. Wer mich näher kennt, weiß, das ich ein Hitzkopf bin & mich schnell in Streitigkeiten einwickeln lasse. Wisst ihr, was ich mittlerweile gelernt habe? Es lohnt sich nur, wenn es ein wirklich wichtiges Thema ist. Denn da muss man klar zu seinen Überzeugungen stehen. Alles andere ist kleinlich und bringt nur Unfrieden. Für einen selbst und die Menschen, die einen lieben.

Der nächste wäre: Du hast nicht immer Recht. Ja, Ich bin ein Klugscheißer und denke oft, ich wüsste alles besser. Das stimmt nicht. Besonders bei Themen, die nicht beweisbar sind oder in Situationen, die jeder anders erlebt oder empfindet. War eine verdammt harte Lektion, weil ich lernen musste, mein Ego zu zügeln. Wer kennt das? 😀

Folgenden für mich lebensverändernden Satz habe ich aus dem Buch “#GIRLBOSS” von Sophia Amoruso* (sehr empfehlenswert, es gibt auch eine Serie auf Netflix): Treat your mind like your money. Don’t waste it. Soll heißen: Verschwende nicht dein Geld & deinen Verstand. Wie man seinen Verstand “verschwenden” kann? Indem man sich mit Sachen beschäftigt, die einen null weiterbringen. Wie absurde Verschwörungstheorien (wie ich) oder Geläster (schuldig im Sinne der Anklage). Keiner sagt, man darf so eben genanntes nie tun, aber unser Gehirn & somit unser Verstand sind einzigartig und wir sollten jede Möglichkeit wahrnehmen, um neue Dinge zu lernen und zu wachsen. Und das geht nun mal schlecht, wenn man über Andere herzieht. Oder mit seinen Mitmenschen nur noch über Aliens reden kann. Hat mich persönlich sehr weitergebracht, als ich angefangen habe, diesen Satz in mein Leben zu integrieren.

Da es gerade auch ums Geld ging: Kaufe nur Dinge, die du wirklich brauchst. Ich weiß, ich weiß, es ist verdammt schwierig und ich halte mich auch nicht immer daran. Schließlich machen die verbotenen Dinge am meisten Spaß. Aber ich frage mich (mittlerweile schon seit 2 Jahren) bei jedem Kauf: “Brauche ich das wirklich?” Manchmal werde ich schwach, das gebe ich offen und ehrlich zu. Deswegen ist unser Keller so voll hahaha. Aber wir müssen lernen, dass wir eigenlich nur wenig zum Überleben brauchen. Wer mehr darüber wissen will, sollte sich mit dem Minimalismus beschäftigen. Sehr interessantes Thema. Da gibt es Menschen, die nur 10 Dinge in ihrem Haushalt haben oder pro Jahr nur ein Glas Abfall produzieren. Richtig inspirierend.

Hmm, habe ich was vergessen? Achja: Fühle dich nie schuldig, wenn du wieder anfängst. Oder wieder anfangen musst. Dreimal hinfallen, viermal aufstehen. Egal, was andere davon halten. Immer weiter kämpfen, immer weiter machen. Und das gilt für alle Lebensbereiche.

Natürlich war das noch nicht alles. Wer gerade dachte, dass sich mein ganzes Leben auf diese 5 Sätze beschränkt, hat falsch gedacht. Da wäre noch einiges, wie „Qualität statt Quantität“ oder „Nicht jeder muss dich mögen“. Aber da ihr wahrscheinlich schon keine Lust mehr habt und ich ehrlich gesagt auch nicht alles auf einmal aufschreiben möchte, mache ich jetzt Schluss. Habt ihr auch gewisse „Mantras“ oder Sätze, die ihr euch immer wieder ins Gedächtnis ruft? Ihr könnt mir gerne schreiben, ich freue mich über jede Nachricht!

Dann noch einen schönen Abend und eine wundervollen Start in die neue Woche! Ich hoffe auf wärmere Temperaturen und bedanke mich fürs Lesen!

* Bei Links die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate Links. Über den Kauf eines Affiliate Links unterstützt ihr mich, dass Produkt hat jedoch keinen höheren Verkaufspreis, als wenn man selbst auf amazon.de einkauft.

Schreibe einen Kommentar